< Es weihnachtet sehr
17.01.2022 15:34 Alter: 123 days
Von: Karin Müller

Soziale Aktionen in der Adventszeit


Neben der Gestaltung der großen Gangfenster unserer Schule (jede Klasse gestaltete ein Adventsfenster – siehe ebenfalls Homepagebeitrag) und der schönen adventlichen Gestaltung unseres Schulhauses durch den Elternverein gab es heuer in der Adventszeit noch viele Aktionen, die sehr viel adventliche Stimmung in unser Schulhaus brachten und das soziale Miteinander forcierten – 3 davon möchte ich kurz vorstellen …

 

Sozialer Adventskalender

In unserem Adventskalender stand täglich eine Aktivität, die an diesem Schultag gemeinsam gemacht wurde – z.B. dem Schulwart eine Geburtstagsjause richten, einen schönen Stern basteln und jemandem schenken, einen selbstgebastelten Nikolaus verschenken, eine Engelskarte für jemanden basteln und schreiben, gemeinsam mit einer anderen Klasse einen schönen Platz im Freien suchen und gemeinsam singen, einen Baum für Tiere (mit Leckerbissen für Tiere) schmücken, miteinander ein Spiel spielen, gemeinsam Kekse backen …

Es war schön zu sehen, mit welcher Spannung und Vorfreude der jeweilige Schüler/die jeweilige Schülerin täglich den anderen vorlas, was heute auf dem Programm bzw. auf dem Zettel stand.

 

Stern sein für andere

Stern sein für andere ist ein Leseprojekt, das sowohl Schüler/innen zum Lesen animiert, gleichzeitig aber auch Kinder in Albanien unterstützt;

Jeder Schüler bzw. jede Schülerin unserer Schule suchte sich einen oder mehrere Sponsoren, die ihm/ihr für jede gelesene Seite im Advent 5 Cent zahlte. Die Schüler/innen trugen dies für sich fein säuberlich in einer Liste ein und brachten dann das „erlesene“ Geld kurz vor Weihnachten unserem Direktor, der es dann dem Verein Schüler helfen Schülern übergab. Mit dem Geld wurden Schulsachen, Kleidung, aber auch Mehl etc. für bedürftige Kinder in Albanien gekauft …

Viele unserer Schüler/innen unterstützten dieses Projekt mit Engagement und fleißigem Lesen. Heuer konnten über 1000 € übergeben werden!!!

 

Nettigkeiten schreiben

Eine besonders nette Idee hatte die Biberklasse mit ihrer Lehrerin Frau Vonderleu. Sie gestalteten für den Direktor und für alle Lehrpersonen und Mitarbeiter/innen der Schule ein Kuvert mit Namen und hängten diese Kuverts zu Beginn der Adventszeit im Lehrerzimmer auf. Jede/r hatte nun die Möglichkeit, den anderen „eine Nettigkeit“ auf einen Zettel zu schreiben und in das Kuvert zu stecken. Am 23. Dezember klebten die Schüler der Biberklasse die Kuverts zu und überbrachten sie der jeweiligen Person als Weihnachtsgeschenk …

Durch derartige Wertschätzung am Arbeitsplatz wurde und wird Weihnachten wirklich zu einem Fest der Freude.

 

Herzlichen Dank der Biberklasse!